Pilze

Montag, 24. September 2007

Pilze wachsen in diesem Jahr reichlich. Wenn man ein paar kennt und keine Angst vor Spinnen und anderem kleinen Waldgetier hat, kann man reichlich ernten. Voraussetzung für Genuß ohne Reue - nur sammeln, was man sicher bestimmen kann. Es gibt Bücher zum bestimmen und man muß üben und vor allem wissen, dass das aussehen je nach Standortbedingungen variieren kann.
Nur gut luftdurchlässige Behältnisse zum Sammeln nehmen (niemals Plastiktüten) und dann aussortieren und noch mal prüfen. Matschige und stark angefressene Exemplare bleiben besser im Wald.
Und dann putzen (nicht waschen) und frisch schmoren (mit Butter oder Speck, Zwiebel, Salz Pfeffer und dann gehackte Petersilie rauf - fertig) oder klein schneiden und trocknen zur späteren Verwendung in Suppen und Saucen.




1 Kommentar:

Zeichnungen hat gesagt…

schaut lecker aus. für so viel pilzbeute muss man aber auch die plätze kennen. ich finde leider immer nur 3 bis 5.
viele grüße

Kommentar veröffentlichen