Rezepte aus der freien Wildbahn

Dienstag, 21. August 2007

Bei uns im Garten sind die meisten MitmacherInnen interessierte Laien. Die "hausfraulichen", insbesondere Koch-Künste scheinen in der Regel auch nicht sehr ausgeprägt und daher werde ich in loser Folge ein paar Tipps zur weiteren Verwendung der im Garten anzutreffenden Pflanzen hier einstellen. das ist sozusagen vorab. Denn zu Nikolaus werde ich wie im letzten Jahr ein kleines Kochbuch zum selber drucken verschicken. Da sind dann die gesammelten Werke des ersten Gartenjahres drin.
Fangen wir heute mit den Korbblütlern an:
1. Wilde Möhre (Daucus carota)
Zweijährige krautige Pflanze, 30 – 100 cm hoch. Dicke weiße Wurzel, riecht nach Möhre. Gefiederte Blätter, Dolden zur Blüte flach gewölbt, in der Mitte „Scheininsekt“ (dunkler Fleck), zur Reife Nest in der Mitte eingesenkt. Blüte Juni bis September.
Wurzeln im ersten Jahr essbar, Samen mit verschiedenen Anwendungen in der Naturheilkunde.

Die Verwendung in der Küche ist analog der ganz normalen Möhre z.B. als gedünstetes Gemüse mit etwas Butter und gehackter Petersilie bestreut.

Guten Appetit

wünscht tilia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen